Profil-Wasserdurchlässigkeit

 

  • Bestimmung des Wasserdurchlässigkeitsbeiwertes durch Triaxialversuche nach DIN 18130
  • Durch die direkte laborseitige Ermittlung an vor Ort entnommenen ungestörten Erdstoffproben ist eine äußerst genaue Ermittlung der bodenspezifischen Wasserdurchlässigkeitsbeiwerte von Erd- und Baustoffen möglich.
  • Der Versuch eignet sich sowohl für die Bestimmung der Wasserdurchlässigkeit natürlich anstehender Erdstoffe als auch für die Ermittlung von Wasserdurchlässigkeitsbeiwerten manuell hergestellter Abdichtungs- oder Sickerschichten.
  • Sofern die Entnahme ungestörter Proben nicht möglich oder zu aufwendig ist, können die Wasserdurchlässigkeitsbeiwerte auch durch Feldversuche ermittelt werden.